Informationen zur Verarbeitung

Häufig gestellte Fragen

Sind spezielle Techniken bei der Installation von ISUM MF14 einzusetzen?

Nein! ISUM MF14 lässt sich sehr einfach installieren und benötigt keine speziellen technischen Verfahren. Es ist lediglich wichtig, nicht rostende-Heftklammern (Klammertiefe von min. 14 mm) beim Tackern zu verwenden oder entsprechende Dachpappnägel. Das zur Versiegelung der Überlappung zu verwendende Alu-Klebeband kann bei ISUM bestellt werden.

Was benötige ich zur Anbringung des Produktes?

Zur Befestigung unseres Produktes benötigen Sie lediglich einen Tacker mit Alu-Heftklammern oder Dachpappnägel, um ISUM MF14 an den Holzleisten bzw. Sparren anzubringen. Wir empfehlen auch dringend die Verwendung von Alu-Klebeband um die Bahnen, die sich an ihren Kanten leicht überlappen, sicher zu fixieren (5 cm Naht auf Naht). Darüber hinaus sind alle offenen Schnittstellen mit dem Alu-Klebeband zu versiegeln.

Wie werden die Produkte angebracht?

Auf unserer Internetseite finden Sie entsprechende Kurzbeschreibungen unter der Rubrik “Verarbeitung”. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, sprechen Sie uns bitte an. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie auf der Seite “Kontakte” – wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Eine ausführliche Verlegeanleitung können Sie bei uns anfordern.

Kann ISUM MF14 auch bei Gipskartonwänden eingesetzt werden?

Ja, es kann ohne Problem auch bei Gipskartonwänden eingesetzt werden.

Warum sollte ich ISUM MF14 nicht direkt an einer Wand anbringen?

Die hohe Wärmeisolationswirkung unseres Produktes wird dadurch erreicht, dass Hitze und Kälte durch die Aluminiumschichten reflektiert wird. Um eine optimale Reflektionswirkung zu gewährleisten, werden Hohl-/Zwischenräume benötigt; ansonsten würde nur eine Wärmeableitung erreicht.

Ist es notwendig, eine wasserdichte Schutzfolie zusätzlich bei der Anwendung am Dach einzusetzen?

Aluminium ist wasserdicht; allerdings könnte durch die Nähte, die die Struktur der verschiedenen Schichten von ISUM MF14 stabilisiert, Feuchtigkeit in geringem Maße eindringen. Dieser Effekt der Kappilarwirkung der Garne ist zur Vermeidung von Feuchtigkeitsstaus in den Hohlräumen durchaus gewollt.
Eine zusätzliche Unterdeck-/Unterspannbahn kann zur Maximierung der Sicherheit zusätzlich angebracht werden.
Bei nach außen offenen Baustellen ist gegen starken Regen / Wind eine Schutzplane anzubringen. Sackbildungen sind zu vermeiden.

Mehr Infos zu Feuchtigkeit und Schimmel

Warum ist es wichtig, auf beiden Seiten der isolierenden Zwischenspannbahn Lufträume zu lassen?

Hohlräume sind von Bedeutung, da die Wirkungsweise von ISUM überwiegend auf der Reflektion von Wärme beruht und ohne Lufträume sich nicht optimal entwickeln kann. Dabei ist zu beachten, dass ruhende Lufträume entstehen um eine Konvektion (Luftbewegungen) zu vermeiden.

Warum muss ISUM MF14 an den Stellen nach oben und unten abgewinkelt werden, an denen sie auf die Mauer trifft?

Die Breite des nach oben und unten, an den Berührungspunkten zur Mauer abgeknickten Streifens Isoliermaterial sollte eine ausreichende Breite haben (z.B. die der Lattung), um eine wirkungsvolle Abdichtung zu bilden.

Warum gibt es zwei ISUM MF14 Ausführungen?

ISUM MF14 kann sowohl auf der Innen- (warme Seite) als auch Außenseite (kalte Seite) angebracht werden. Innenseitig ist z.B. die Anbringung unter dem Sparren, wo eine diffusionshemmende (Dampfbremse) Wärmeisolationsmatte erforderlich ist. Die Vernähungen sind mit dem ISUM Klebeband abzudichten. Bei außenseitiger Anbringung z.B. auf dem Sparren ist eine diffusionsfähige Wärmeisolationsmatte anzubringen. ISUM MF14M besitzt Mikroperforierungen und ist damit diffusionsfähig .

Warum sollte ich Alu-Klebeband verwenden?

Das Alu-Klebeband führt zu einer einheitlichen Materialdecke und verhindert / reduziert Wärmebrücken, die ansonsten die gesamte Isolierungswirkung beeinträchtigen würden. Es verhindert auch das Eindringen von Wasser und die Bildung von Luftdurchzügen und schafft damit auch ruhende Lufträume.

Nageldichtband

Die Richtlinien des Dachdeckerverbandes schreiben bei den Befestigungsstellen einer einlagigen Folie die Verwendung
eines Nageldichtbandes vor. Bei ISUM handelt es sich um ein Verbund von 14 Lagen, von denen sechs elastisch sind
und die Nagel- bzw. Tackerstellen hermetisch verschließen. Die Verwendung eines Nagelbandes ist nicht erforderlich.

Wann spricht man von kalter- bzw. warmen Seite?

Die kalte Seite befindet sich außen. Bei ISUM z.B. die Außenwand/Fassade oder auf dem Sparren einer Dachkonstruktion. Anwendung MF14 M (mit Mikroporen).

Die warme Seite (beheizt) ist innen. Bei ISUM MF14 z.B. die Innenwand oder unter dem Sparren einer Dachkonstruktion. Anwendung MF14 (dichte Version).

Würde ich mit zwei Lagen Ihres Isolierungsmaterials die doppelte Wirkung erzielen?

Unsere Isolierungs-Produkte reflektieren Strahlungswärme und wirken weniger über ihre Wärmeleitfähigkeit. Produkte, die auf der Basis ihrer Wärmeleitfähigkeit wirken, erhöhen ihre Ergebnisse durch die Verdoppelung ihrer Stärke. Unsere Produkte entfalten ihre Wirkung über die Reflexionseigenschaften ihrer Oberfläche. Deshalb würde der Gebrauch von zwei direkt aufeinander liegenden Lagen das Ergebnis verbessern aber nicht verdoppeln. (Eine lineare Verbesserung erfolgt bei keinem Material).

Wie können Sie den hohen Wirkungsgrad mit nur 11 mm Stärke erzielen?

ISUM Produkte basieren vorzugsweise auf den Gesetzmäßigkeiten der Wärmestrahlung: sie blockieren die Wärmedurchlässigkeit durch Reflexion. Aus diesem Grunde ist das ausschlaggebende Merkmal ihrer Wirksamkeit die Reflexionswirkung und nicht die Materialstärke.

Kann ISUM MF14 mit anderen Dämmstoffen verwendet werden?

Ja, es kann mit allen uns bekannten Dämmstoffen verwendet und kombiniert werden, insbesondere bei einer Renovierung braucht der alte Dämmstoff nicht entfernt zu werden, wenn dieser nicht beschädigt ist.

Wärmeisolationswirkung im Verbund

Verbaute Baumaterialien, inklusive der Hohlräume mit ruhender Luft, besitzen dämmende Eigenschaften. Zur Bestimmung der Dämmwirkung eines Materialverbundes ist ein Berechnungstool erforderlich, in dem Baumaterialien einzeln mit Ihren Eigenschaften aufgeführt werden. Wir empfehlen hierfür das Hottgenroth Programm, das für Architekten, Planer und Energieberater im Markt sich bereits bewährt hat. In diesem Sinne sind fast alle Baumaterialien Zusatzdämmstoffe, das gilt auf für MF 14 und MF 14 M.

Kann ISUM M14 zur Wärmeisolierung von Fassaden eingesetzt werden?

Unter Berücksichtigung aller brandschutztechnischen Anforderungen an vorgehängte Fassaden ist der Einsatz von ISUM M14 zur Wärmeisolierung einer Fassade möglich. ISUM M14 erfordert wie bei einer Aufsparrenisolierung eine beidseitige Luftschicht zur Sicherung des Wärmereflexionsgrades von bis zu 96% und zählt im Einbaufall als Bestandteil einer vorgehängten
Fassade. Die entsprechenden Brandschutzanforderungen sind in den Bauordnungen (LBO), Sonderbauverordnungen und Richtlinien eindeutig festgelegt. Zusätzlich müssen noch in Abhängigkeit von Gebäudegröße, Nutzung und Ausstattung weitere Richtlinien und Verordnungen beachtet werden. An den meisten Gebäuden bis zu 7 m Höhe dürfen normal entflammbare Außenwandbekleidungen (bspw. Holzfassaden) verwendet werden. Für Gebäude mittlerer Höhe von 7 bis 22 m jedoch sind mindestens schwer entflammbare Fassadenbekleidungen vorgeschrieben. Bei Hochhäusern müssen ausschließlich nicht brennbare Materialien eingesetzt werden. Für Vorhangfassaden besteht in den meisten Bundesländern eine Genehmigungspflicht und im Einzelfall der äußeren Gebäudeveränderung können Gestaltungsvorschriften gelten. Ein Bauvorhaben kann nur dann genehmigt werden kann, wenn es sowohl den bauplanungsrechtlichen als auch den bauordnungsrechtlichen Vorschriften (hierzu kann auch ein Brandschutznachweis gehören) entspricht und wenn alle einschlägigen öffentlichen Rechtsvorschriften eingehalten sind. Es empfiehlt sich für den Einsatzfall von ISUM in einer Vorhangfassade unbedingt eine Rücksprache mit dem Fachberater des Herstellers und der jeweils zuständigen Bauaufsichtsbehörde vorzunehmen.

Info für den Profiverbauer – Versicherung:

Es besteht eine Absicherung der gesetzlichen Haftpflicht sowie eine erweiterte Produkt-und Ökohaftpflichtversicherung mit einer Gewährleistungsfristverlängerung. Auf Wunsch kann eine Kopie der Police angefordert werden.

Qualitätsüberwachung

Die bei der Finck & Co Papier und Folienwerk hergestellten Produkte unterliegen einer strengen Qualitätsüberwachung:

  • Eingehende Rohwaren werden geprüft
  • Produktionstägliche Überwachung gemäß EN 822 und EN 823 (Länge/Breite)
  • Produktionswöchentliche Überprüfung des Brandverhaltens bei einer staatlich anerkannten Prüfstelle gem. EN 11925-2
  • Regelmäßige Güteüberwachung gem. der DIBt Vorgaben, ausgeführt durch das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Stuttgart.

Patenterteilung

Das europäische Patentamt hat am 28. Juli 2016 unter dem
Aktenzeichen 2 705 198 das Patent endgültig erteilt.