Eigenschaften von ISUM MF14

Multifunktional

  • Hält die Wärme im Winter und reflektiert die Hitze im Sommer
  • Elektrosmog abweisend (Abschirmung gegen elektromagnetische Wellen im Hochfrequenzbereich)
  • Dach-, Wand- und Bodenisolierung 1 ob Neubau, Ausbau oder bei der Renovierung – kein Problem für ISUM
  • Natürlich auch für gewerbliche Großobjekte und das Eigenheim geeignet
  • Flexibel und anpassungsfähig und damit auch für komplizierte Dachelemente und Konstruktionen wie Gauben und Fenster anwendbar

1 Die bauaufsichtliche Zulassung zur Verwendung als “Zusatzdämmung” für den Boden (unter Belastung) ist beantragt

Wärmeisolierend, wasserabweisend

  • ca. 11 mm dünn, Lieferdicke ca. 7 mm
  • Wärmeisolierend, wasserabweisend, ISUM MF14 ist diffusionshemmend wie eine Dampfbremse
  • ISUM MF14 M wird mit Mikroporen geliefert und ist diffusionsfähig wie eine Unterspannbahn

Keine teuren Spezialwerkzeuge nötig

  • Hammer & Dachpappnägel oder Tacker
  • Schere & ISUM Klebeband

Einfach nur leicht zu transportieren

  • Eine aufgerollte Multifunktionsbahn 14 wiegt ca. 6 Kilo und dämmt bis zu 12 m²
  • Ein Mittelklassekombi kann bis zu 96 m² Dämmfläche transportieren

Gesundheit bei der Verarbeitung

  • Keine Schutzbekleidung und kein Atemschutz bei der Verarbeitung erforderlich
  • bei Sonneneinstrahlung Sonnenbrille benutzen und an Hautschutz denken

Zulassung, Prüfungen, Berechnungen

  • Deutsches Institut für Bautechnik DIBt, Berlin
  • Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Stuttgart
  • Material Prüfungsamt Nordrheinwestfalen (MPA NRW), Erwitte
  • en2Aix – energy engineering Aachen GmbH, Aachen
  • Bayrisches Zentrum für Angewandte Energieforschung, Würzburg
  • Ingenieurbüro für Hochfrequenz-, Mikrowellen- und Radartechnik, Bad Tölz,
    (Prof. P. Pauli, Universität der Bundeswehr, München)
  • Hottgenroth/U-Therm Berechnungsprogramm für Planer, Architekten und Energieberater
    (Basis Veröffentlichung Bauphysik 8/2013)
  • Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein SIA 279 2013

Patenterteilung

Das europäische Patentamt hat am 28. Juli 2016 unter dem
Aktenzeichen 2 705 198 das Patent endgültig erteilt.

Forschung

Kooperationsvertrag mit dem Lehrstuhl für Wärme- und Stoffübertragung (WSA)
der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH), Aachen

Stand des Wissens / Veröffentlichung in der Bauphysik

Folgende Veröffentlichung erfolgte in der Bauphysik, 35:225-234. doi: 10.1002/bapi. 201310071 zum Thema:

  • Untersuchung zur Dämmwirkung von Wärmedämmmaterialien mit Infrarot reflektierenden Oberflächen.

Verfasser Al-Sibai, F., Hillemacher, B., Burghold, M. und Kneer, R. (2013)

Entwicklung und Förderung

Für das gemeinsame Forschungsprojekt wurden vom Bundesministerium für Wirtschaft und
Technologie (BMWi) im Rahmen des Programms “Zentrales Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM)”
Fördergelder bereitgestellt